Kalaripayattu für Kinder

Selbstbewusst. Aktiv. Konzentriert.

Sportlich aktiv sein und sich selbst behaupten können – Mit Kalaripayattu ist das die richtige Entscheidung, wenn Sie Ihrem Kind Sicherheit und das Erkennen der eigenen Stärken mit auf den Weg geben wollen.

Im Kampfkunstunterricht vermitteln wir Kindern (ab 6 Jahren) spielerisch Selbstverteidigung, fördern körperliche Fitness und steigern die Konzentrationsfähigkeit. Unsere Kurse sind dabei mehr als Training – hier werden Freundschaften geschlossen und die Kinder sind Teil einer Gemeinschaft, in der sie Spaß, Hilfsbereitschaft und starken Rückhalt erleben.

Für Ihr Kind ab dem Alter von 6 Jahren bieten wir im Kalari Center Havixbeck altersgerecht abgestimmte Trainingsgruppen an.

Den Schwerpunkt unseres Trainings legen wir auf eine sinnvolle und spielerische körperliche Belastung, auf die Förderung der motorischen Fähigkeiten sowie auf reale Selbstverteidigung. Ebenso wichtig ist uns aber, die Persönlichkeit Ihres Kindes zu stärken.

Ihr Kind lernt bei uns daher auch, sich in eine Gruppe zu integrieren, neue Kontakte zu knüpfen und selbstbewusst zu agieren. Mit besonderen Trainingsübungen wie dem regelmäßigen Wiederholen der Formen des Kalaripayattu verbessern sich zudem die Konzentrationsfähigkeit und das Körperbewusstsein Ihres Kindes.

Wir freuen uns, wenn wir Sie und Ihr Kind für Kalaripayattu begeistern können. Rufen Sie uns an für ein kostenloses Probetraining oder schreiben Sie uns eine Mail!

Anmeldung

Wenn Sie Interesse haben, Ihr Kind zu Kampfkunst und Selbstverteidigung anzumelden oder wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich einfach telefonisch bei uns unter 02507/1408 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: [email protected]

Kostenloses Probetraining?
Jetzt anmelden!

Trainingszeiten und Kosten

Die aktuellen Trainingszeiten für Kinder im Kalari Center Havixbeck finden Sie / findest du hier: Trainingszeiten. Die Kosten für das Training betragen monatlich 45 Euro pro Kind.

Trainingsinhalte

Wir unterrichten grundsätzlich friedliche, aber möglichst alltags-realistische Strategien im Umgang mit anderen Kindern, aber auch mit Erwachsenen. Hierbei arbeiten wir mit dem Ampelsystem: Grün bedeutet, freundlich, aber bestimmt zu sagen, was ich möchte bzw. nicht möchte. Gelb bedeutet, verbal und nonverbal mit Nachdruck und sehr klar meine Grenzen aufzuzeigen und eine „letzte Warnung“ auszusprechen. Bei Rot wird gehandelt. Der genaue Inhalt der drei Stufen ist natürlich jedes Mal anders – wichtig für Kinder ist es jedoch, sich an dieses Vorgehen zu gewöhnen. Sonst wird man schnell zum Opfer, aber oft noch schneller zum Täter.

In unserem Unterricht spielen wir außerdem realistische Situationen durch, die eine Gefahr darstellen könnten. Hier suchen wir gemeinsam mit den Kindern nach Lösungsstrategien. Somit werden die Kinder sich möglicher Gefahren bewusst, können ihnen gezielt aus dem Weg gehen und lernen darüber hinaus, Handlungskompetenzen zu entwickeln und eigene erfolgreiche Lösungsstrategien zu finden.

Der sportliche Teil des Kindertrainings ist insbesondere förderlich für Kinder, die vielleicht körperlich nicht so fit sind wie ihre Mitschüler. Aber auch viele sportliche Kinder können meist ihren Körper noch nicht wirklich gezielt und ihren Fähigkeiten entsprechend einsetzen.

Nach unserer Erfahrung fällt es außerdem nicht selten gerade den sportlichen Kindern schwer, Regeln zu befolgen, Rücksicht zu nehmen auf Schwächere und die Grenzen anderer wahrzunehmen. Dies sind ebenfalls wichtige Aspekte des Kampfkunst-Trainings. Darüber hinaus werden viele weitere Werte vermittelt, wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Verantwortungsgefühl, Friedfertigkeit und Fairness.